Anne Mushardt: Rechtliche Rahmenbedingungen für den Vertrieb von Handyklingeltönen

44,80 

Schriften zum deutschen, europäischen und internationalen Recht des Geistigen Eigentums und des Wettbewerbs, Bd. 20

Beschreibung

Handyklingeltöne waren ein wesentlicher Faktor bei der Verbreitung des Mobile Commerce. Das lukrative Geschäft mit den Klingeltönen rief zum einen die urheberrechtliche Diskussion um die Zulässigkeit der Verwertung von Werken der Musik als Handyklingeltöne ins Leben. Zum anderen wurde das Geschäftsmodell aus verbraucherschutzrechtlicher Sicht als höchst bedenklich eingestuft, zumal sich die Anbieter vornehmlich an eine minderjährige Zielgruppe richteten. Der rechtliche Rahmen für den Vertrieb von Handyklingeltönen wird daher im Wesentlichen durch die urheberrechtliche Vorfrage der ordnungsgemäßen Lizensierung sowie die strengen Vorgaben des Verbraucherschutzrechtes für den Vertrieb von Mehrwertdiensten geprägt. Im Bereich des Urheberrechts fokussiert sich die Dissertation auf die Frage, ob der GEMA aufgrund der jeweils gültigen Berechtigungsverträge die erforderlichen Nutzungsrechte zur Wahrnehmung eingeräumt wurden und mit Blick auf das Urheberpersönlichkeitsrecht eingeräumt werden können. Im Bereich des Verbraucherschutzrechts wird untersucht, welche Anforderungen das geltende Recht an den Vertrieb von Handyklingeltönen über das Internet oder über Premium-SMS stellt und welche zusätzlichen Schutzmechanismen eingeführt wurden. Die Dissertation behandelt hierbei insbesondere die Vorgaben des Minderjährigenschutzrechts, des Fernabsatzrechts, des Rechts des elektronischen Geschäftsverkehrs sowie des Telekommunikations- und Telemedienrechts.

Zusätzliche Information

Titel

Rechtliche Rahmenbedingungen für den Vertrieb von Handyklingeltönen

Autor/Herausgeber

Anne Mushardt

ISBN

978-3-938057-15-5

Reihe

Schriften zum deutschen, europäischen und internationalen Recht des Geistigen Eigentums und des Wettbewerbs

Band

20

Erschienen

Juni 2014

Format

Softcover

Seitenzahl

453