Torsten Fuchs: Strafbarkeitsrisiken für Bankmitarbeiter im Umgang mit Insiderinformationen

34,80 

Jenaer Studien zum deutschen, europäischen und internationalen Wirtschaftsrecht, Bd. 23

Beschreibung

Das Insiderstrafrecht beginnt in Deutschland erst seit wenigen Jahren, seine volle Bedeutung und Wirksamkeit zu entfalten. Das Buch von Fuchs beschäftigt sich mit praktisch und theoretisch wichtigen Fragen, die die Funktionsfähigkeit des Deutschen Kapitalmarktes betreffen. Der Autor verfügt über wertvolle praktische Erfahrungen im Bankbereich, weshalb er sich nicht nur im Wirtschaftsstrafrecht, sondern eben auch allgemein im Kapitalmarktrecht sowie in den ökonomischen Sachzusammenhängen auskennt. Der Schwerpunkt des Werkes liegt im kapitalmarktrechtlich zentralen Verbot von Insidergeschäften gemäß § 14 WpHG. Nachdem zunächst die Entwicklung des Insiderrechts in Deutschland und Europa und sodann die besondere Affinität des Bankgeschäfts zu Insiderinformationen erläutert wird, befasst sich das Herzstück der Arbeit mit den Auswirkungen der Insiderhandelsverbote auf das Bankgeschäft. Hier werden die in der Realität auftauchenden Insiderkonflikte dargestellt und jeweils einer praxistauglichen Lösung zugeführt.

Zusätzliche Information

Titel

Strafbarkeitsrisiken für Bankmitarbeiter im Umgang mit Insiderinformationen

Autor/Herausgeber

Torsten Fuchs

ISBN

978-3-86653-161-1

Reihe

Jenaer Studien zum deutschen, europäischen und internationalen Wirtschaftsrecht

Band

23

Erschienen

Juli 2010

Format

Softcover

Seitenzahl

302