Martin Zwickel/Romain Montagnon (Hrsg.): Die bürgernahe Ziviljustiz in Deutschland und Frankreich / La justice civile de proximité en France et en Allemagne

29,80 

Studien zum Europäischen Privatrecht und zur Rechtsvergleichung, Bd. 12

Beschreibung

Die Justizsysteme Deutschlands und Frankreichs befinden sich schon seit Jahrzehnten in einem ständigen Reformprozess. Ein wichtiges Reformanliegen ist die Realisierung von Bürgernähe der Justiz. Das Thema Bürgernähe der Ziviljustiz bildete den Gegenstand eines deutsch-französischen Forschungsateliers der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und der Université Jean Monnet Saint-Etienne. Deutschen und französischen Studierenden, Doktoranden, Post-Doktoranden und Professoren ist es in gemeinsamer rechtsvergleichender Arbeit gelungen, die Konturen eines Gesamtmodells „der bürgernahen Ziviljustiz“ abzustecken. Anliegen des Werkes ist es, den Begriff der Bürgernähe für die Ziviljustiz zu definieren sowie die entscheidenden strukturellen und prozessualen Innovationen der Bürgernahen Ziviljustiz in ihrem Zusammenhang vorzustellen. Alle Vorträge, die Arbeitsergebnisse der Kleingruppen und die Ergebnisse des Forschungsateliers sind in diesem Tagungsband dokumentiert. Reformvorschläge für größere Bürgernähe der Justiz werden zusammengetragen und ausführlich bewertet.

Zusätzliche Information

Titel

Die bürgernahe Ziviljustiz in Deutschland und Frankreich / La justice civile de proximité en France et en Allemagne

Untertitel

Tagungsband zum deutsch-französischen Forschungsatelier in Erlangen vom 20. bis 22. März 2013/Actes de l’atelier de recherche franco-allemand à Erlangen du 20 au 22 mars 2013

Autor/Herausgeber

Martin Zwickel/Romain Montagnon

ISBN

978-3-86653-281-6

Reihe

Studien zum Europäischen Privatrecht und zur Rechtsvergleichung

Band

12

Erschienen

Oktober 2013

Format

Softcover

Seitenzahl

198